Sunlime Web Innovations GmbH in Kooperation mit Holzhuber Impaction

Eingereicht von:

Projektname:

Manpower/Experis Job Portal

Kategorie:

Social/Community

Job Portal mit Verwaltungsbereich für Bewerber, Dienstnehmer und Kunden

Hintergrund

Auf Basis der Erfahrungen mit der 2015 erstellten und 2016 überarbeiteten Drupal 7 Website sollte der Webauftritt vor allem was die Suchmaschinenoptimierung, Job Suche und den Bewerbungsprozess betrifft komplett neu konzeptioniert und technisch neu erstellt werden.
Manpower spielt über die Website zw 500 und 1.000 aktuelle Job Ads aus mit der Möglichkeit, sich auf diese Job Ads über die Website zu bewerben. Besucher können sich registrieren und über ihr Benutzerkonto ihre Bewerbungsunterlagen managen (bearbeiten, neu erstellen, löschen) den Bewerbungsstatus verfolgen und sich Job Such Assistenten (Saved Searches) anlegen. Letzteres ist auch für nicht registrierte Benutzer möglich. Es gibt ca 140.000 Benutzerkonten auf manpower.at und experis.at.
Der Webauftritt wurde für zwei Domains mit unterschiedlichem Design (manpower.at und experis.at) mit einer Drupal 8 Installation und somit mit einem Backend umgesetzt. Jeder der beiden Websites gliedert sich wiederum in zwei Bereiche (Bewerber und Unternehmen) mit unterschiedlichen Informations- und Serviceangeboten und tw unterschiedlichem Design in beiden Bereichen (Bewerber: Bewerbungsportal; Unternehmen: Kundenportal). Auf manpower.at wird mit dem Bereich "Dienstnehmer" ein zusätzliches Portal mit einem speziellen Serviceangebot für Manpower Dienstnehmer.
Es gibt pro Domain zwei Blogs mit der Möglichkeit, Bildergalerien über den Texteditor hinzuzufügen. Hierfür wurde ein eigenes System für die Erstellung von Bildergalerien über einen eigenen Media-Type entwickelt.
Eine komplexe Volltext- und Taxonomy-Term-basierende Suche sowie einem Facetten-basierenden Filter soll die Suche nach Job Ads erleichtern. Integriert in diese Suche ist eine Umkreissuche sowie eine Synonymlogik. Zusätzlich gibt es eine Volltextsuche nach normalen Textinhalten, welche auch die Job Suche einschließt. Bei der Implementation der Suchfunktion und -logik mussten eine Reihe von Sonderfälle und Ausnahmen berücksichtigt werden.
Auf Suchergebnis- und Job Ad Detailseiten werden Teaserboxen auf Basis des Suchbegriffs bzw der Verortung und Kategorisierung des Job Ads angezeigt. Diese Teaserboxen verlinken auf Landing pages, die sich aus zwei Taxonomy Terms zusammensetzen (zB /ort/branche). Diese Teaserboxen werden nur angezeigt, wenn es dazu auch aktuelle Suchergebnisseiten gibt. Da auf diesen Landing pages auch der Facetten-Filter dargestellt wird, mussten wir die Drupal-nativen Taxonomy Term Landing pages neu programmieren.
Zusätzlich zum Bewerbungsportal gibt es, wie bereits oben erwähnt, Portale für Manpower Dienstnehmer mit Dokumentenmanagement (zB für Lohnzettel, Dienstverträge) und einem System zur Einreichung von Anträgen und Meldungen (zB für Urlaub und Krankenständen ua) sowie von Manpower Kunden, über welches dem Kunden Kandidaten vorgestellt und der Bewerbungsprozess mit dem Kunden abgebildet wird.
Ein großes Augenmerk wurde auf SEO und URL-Struktur gelegt, weshalb ein spezielles Augenmerk auf die Taxonomy Term Landing pages gelegt wurde (zB https://www.manpower.at/jobs/anlagenbau/steiermark). Aufgrund der vielen Sonderanforderung an die Anzeige von Job Ads in Suchergebnisseiten und als Job Detail Seiten schrieben wir die XML-Sitemap von Grund auf selbst (also ohne Verwendung eines Moduls).
Es gibt ein Manpower internes Verwaltungstool, in dem die Job Ads, Bewerbugnen, Bewerber, Kandidaten und Dienstnehmer sowie deren Dokumente verwaltet werden.
Wir übernehmen aus diesem internen Verwaltungstool automatisiert und zeitgesteuert die Job Ads, synchronisieren in beide Richtungen die Bewerbungen inkl. Dokumente und deren Status, übermitteln User, die sich nur registriert aber nicht beworben haben, übernehmen neue Benutzer aus dem Verwaltungssystem und Löschen User bei Inaktivität. Weiters übernehmen wir Kundenaufträge und Kandidaten in das Kundenportal und synchronisieren den Auswahlprozess der Kandidaten (Status, Kommentare und Terminvereinbarung pro Kandidat). Für das Dienstnehmerportal übernehmen wir Dokumente für die Dienstnehmer (zB Lohnzettel) und übergeben vom Dienstnehmer hochgeladene Dokumente (zB Urlaubsanträge).

Ziele

Verbesserung der Usability vor allem auf mobilen Endgeräten. Optimierung der Suche und des Bewerbungsprozesses und Steigerung der Anzahl von Bewerbungen. Steigerung der Conversions über organische Suchergebnisse. Integrierung der Verwaltung von Dienstnehmern (Dienstnehmerportal). Verbessertes Kundenportal. Ein weiteres wichtiges Ziel war es, die technischen Anforderungen sowie die Wartung der Website bestmöglich zu dokumentieren.

Ergebnisse

Bereits kurze Zeit nach dem Relaunch sind die SEO-Kennzahlen mehr als positiv. Da generell nach einem Website-Relaunch tendenziell die Gefahr besteht, dass man Rankings verliert und sich die Kennzahlen in der Regel verschlechtern, ist das Ergebnis mehr als erfreulich und beweist die gute Arbeit im Zuge des Relaunches. Ziel ist es nun weiterhin diese Zahlen zu steigern. Mit der neuen Website haben wir jedoch hierfür eine sehr gute Basis geschaffen und wir sehen bereits die Tendenz, dass sich für Manpower relevante Rankings aufbauen.

Technische Herausforderungen

Implementierung einer inhaltsübergreifend Volltextsuche und einer spezifischen Volltext- und Taxonomy-Term-Suche inklusive Synonymen und Umkreissuche inkl. Facettenfilter. Anzeige von drei bis vier Teaser Boxen in der Sidebar und vier Teaser Boxen unterhalb der Suchergebnisse aufgrund der eingebenen Suchbegriffe bzw der Verschlagwortung des Job Ads. Diese Teaser Boxen verlinken auf Landing pages mit weiteren, der durchgeführten Suche bzw des Job Ads ähnlichen Suchergebnissen. Die Teaser Boxen dürfen jedoch nur angezeigt werden, wenn die dahinter liegenden Landing pages auch tatsächlich aktuelle Job Ads beinhalten.
Um diese Anforderung bestmöglich umzusetzen, verzichteten wir bei der Ausgabe der Resultate von Suchergebnissen auf Views sondern setzen die Ausgabe programmatisch mit eigenem Code um.
Da es auf beiden Websites zwei bis drei unterschiedlichen Bereiche (Bewerber, Unternehmen, Dienstnehmer) gibt, musste eine aus drei Menüs bestehende Navigation mit Breadcrumbs umgesetzt werden. Die Darstellung der Menüs und der sog. active trails basierte darüber hinaus auch die Rolle, welche der gerade aktive Benutzer inne hatte. Für die Darstellung von ganzen Menüs sowie einzelnen Menüpunkten innerhalb des Menüs musste zwischen anonymen Benutzern, registrierten Bewerbern, Bewerbern ohne Registrierung, registrierten Benutzern ohne Bewerbung, Dienstnehmern und Kunden des Kundenportals unterschieden werden.
Ebenfalls konnten wir - wie oben erwähnt - bei der XML Sitemap auf kein Modul zurückgreifen und schrieben dafür eigenen Code.
Eine weitere Herausforderung war die Übernahme der ca 140.000 aktiven Benutzer und deren Bewerbungen und Profildaten (inkl. Benutzername und Passwörter) von der bestehenden Drupal 7 Website in die neue Drupal 8 Website. Damit war aber gewährleistet, dass sich die Benutzer auch auf der neuen Drupal 8 Website mit den gewohnten Zugangsdaten anmelden konnte und die Historie der Bewerbungen übernommen werden konnte.

Drupal Community-Beitrag

Da auf der Website sowohl eine Autocomplete-Funktion bei der Suche als auch ein Suchagent (Saved Searches) implementiert werden mussten, finanzierten wir die Entwicklung der betreffenden D8 Branches von Search API und Search API Autocomplete, sowie den D8 Port für Search API Saved Searches. Weiters stießen wir auf und fixten eine Reihe von Bugs in diversen Modulen (zB Domain, Permission by Terms, Bootstrap).