Keine Agentur GmbH / EOR Digital GmbH

Eingereicht von:

Projektname:

Keusch - Das Autohaus

Kategorie:

Enterprise

40 Jahre Tradition werden mit Drupal 8 in die digitale Welt transferiert. Der Automobilhandel ist mit großen Veränderungen konfrontiert – wir beschreiten den Weg mit Open Source und flexiblen Lösungen für unsere Kunden.

Hintergrund

Mit 120 Mitarbeitern an zwei Unternehmensstandorten, ist KEUSCH | Das Autohaus ein mittelgroßer Player im Bereich des österreichischen Automobilhandels. Seit jeher sehr aktiv in der Kommunikation – ob klassische Werbung oder Events und Promotions – nahm KEUSCH die digitale Herausforderung an. Der Fokus in der Kommunikation wurde, durch den Einsatz eines neuen Unternehmensportals mit angebundenen Kommunikationstools, Social-Media Präsenz und Google-AdWords-Setup ganz klar auf digitales Marketing gelegt. Die bestehende Web-Lösung (Wordpress) wurde Schritt für Schritt durch ein modernes System (Drupal 8) abgelöst und stetig weiterentwickelt.

Ziele

Neben einer besseren organischen Auffindbarkeit für Serviceleistungen, Neu- und Gebrauchtwagen wurden die Rahmenbedingungen für Online-Marketing (bspw. Google Ads) geschaffen. Durch die umfassende Integration aller Systembestandteile sind den Anfragen (Conversions) reale Werte (beispielsweise auf Basis eines Neuwagenpreises) zugewiesen und die Vermarktungsmaßnahmen werden auf diese Art optimiert. Zusätzlich wurde eine Vereinfachung und Arbeitserleichterung für Terminvereinbarungen und den Kundenerstkontakt angestrebt.

Ergebnisse

Die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit der Marke Keusch über Google wurde deutlich erhöht. Durch das auf die Kundenanforderungen abgestimmte Backend werden sämtliche redaktionelle und organisatorische (bspw. das erstellen von Terminslots für den Reifenwechsel) Tätigkeiten vom Kunden direkt vorgenommen.
Durch ein flexibles Content-Modelling wird auf die Gegebenheiten am Markt eingegangen und die Unternehmens-Website wird gut platziert. So werden beispielsweise bei Modell-Neuvorstellungen Landingpages angelegt, die dann nach und nach von Modell-Detailseiten abgelöst werden. Mehrfach verwendbare Inhaltselemente vereinfachen diesen Prozess in der Administration.
Nach und nach wurde der Werbeschwerpunkt auf Online verlegt und die Weblösung hat sich als Sales-Funnel etabliert. Aufgrund der Integration und möglich gemachten Messbarkeit wurde eine deutliche Effizienzsteigerung (eingesetztes Budget vs. Leads) erreicht.

Technische Herausforderungen

Aufgrund der Größe des Projekts und den Schnittstellen im Hintergrund wurde das System mehrstufig über mehrere Jahre umgesetzt, weiterentwickelt und in die Unternehmensinterne IT-Architektur integriert. Da die unternehmensinternen Schnittstellen und Datenbanken im Umbruch waren wurde in Drupal eine neutrale Abstraktionsebene für sämtliche generierten Daten etabliert um aufbauend auf dieser Integrationen vorzunehmen.

Drupal Community-Beitrag

Wir abstrahieren im Moment zwei der Systembestandteile (Custom Drag and Drop Form-Builder und ein Tool zum Verwalten von Terminslots) für eine Veröffentlichung auf drupal.org.