Zensations GmbH

Eingereicht von:

Projektname:

Webshop für den ÖBV

Kategorie:

Bildung

Webshop für den ÖBV

Hintergrund

Wer in Österreich aufwächst und zur Schule geht, kommt um den Österreichischen Schulbuchverlag nicht umher. Ein Großteil der heimischen Pflichtschüler verwendet die Lehrbücher und Materialien dieses traditionsreichen und ursprünglich von Maria Theresia gegründeten Verlags, der heute zum deutschen Ernst Klett Verlag gehört.

Ziele

Ziel der ersten Projektphase war es, die bisher organisch gewachsene, jedoch schon in die Jahre gekommene Website samt Shop einem kompletten Relaunch zu unterziehen, um auf die geänderten Bedürfnisse der Kunden wie auch die technischen Anforderungen (responsive Design, intuitiv zu bedienendes CMS, neue Produktgruppen und Darstellungen, Lerninhalte, usw.) zu reagieren sowie die Systemlandschaft zu vereinfachen.

Ergebnisse

Für den Go-Live der ersten Ausbaustufe Anfang 2016 arbeiteten die Projektteams von ÖBV gemeinsam mit Zensations rund sieben Monate, um Corporate Website, Webshop sowie die Anbindung an alle notwendigen Schnittstellen (Verlagssystem, ERP, CRM, DAM, SBX, Druckereien, etc.) zu realisieren. Dabei wurde bewusst auf eine separate Entwicklung von Frontend und Backend geachtet, um die Wartbarkeit und Systemstabilität zu maximieren. Im Zuge der Frontend-Umsetzung wurde dabei der Ansatz des Living Styleguides gewählt, der eine technische Dokumentation (CSS, HTML, JS) sämtlicher Komponenten vorsieht, welche in weiterer Folge lediglich zu Seiten-Prototypen zusammengefügt werden. Dies ermöglicht einen geringen Footprint, wodurch nicht zuletzt auch die Performance gesteigert wird.

Als Backend setzte man auf das Open Source CMS Drupal 7, dessen Skalierbarkeit, ausgezeichnete Performance und extrem hohe Sicherheitsstandards die Ideale Basis für ein derartiges Schwergewicht bildet. Durch die nahtlose Integration eines Webshops mittels dem Drupal Commerce Moduls wurde die Customer Journey zusätzlich in Hinblick auf die Generierung von Leads und Conversions optimiert.

Technische Herausforderungen

Im Zuge einer agilen Entwicklung wurden Features bzw. Milestones im Backlog priorisiert und nach der Umsetzung zusätzliche automatischen sowie manuellen Tests unterzogen um eine hohe Codequalität zu gewährleisten. Mittels Continuous-Integration, -Delivery und -Deployment Workflows werden Änderungen der Codebase effizient durchgeführt, was die Entwicklungsgeschwindigkeit deutlich beschleunigte. Somit wurden auch die Releasezyklen drastisch verkürzt.

Um die Digitalisierungsstrategie des Unternehmens bestmöglich zu unterstützen, wurde Anfang 2017 auch die Anbindung an eine Lizenzmanagement-Infrastruktur des deutschen Unternehmens Arvato (Bertelsmann) für digitale Produkte (SaaS) realisiert. Über ein SSO (Single Sign-on) können künftig alle digitalen Produkte bequem direkt angesteuert werden.

Drupal Community-Beitrag