drunomics GmbH

Eingereicht von:

Projektname:

TSNweb - Drupal für Tiroler Schulen

Kategorie:

Bildung

TSNweb stellt einen kostenlosen, gemanagten und auf die schulischen Bedürfnisse zugeschnittenen Webauftritt auf Basis von Drupal 8 zur Verfügung. Eine Drupal-Distribution erlaubt Schulen die einfache Konfiguration und Befüllung der Webseite. Ein großer Teil der Inhalte kann aus den bestehenden Daten des Landes Tirols generiert und eingespielt werden, der Aufwand für die händische Pflege wird so drastisch reduziert.

Hintergrund

Tiroler Schulen wollen eine Website erstellen und müssen sich nicht mehr mit der Technik im Hintergrund und Security-Updates beschäftigen. Es können beliebig Seiten erstellt, Bilder oder Dokumente hochgeladen werden. Schriftarten, Farben und andere Designelemente können aus einem breiten Angebot gewählt, eigene Logos eingefügt und so die Individualität der einzelnen Schule gewahrt werden.

Verglichen mit anderen Systemen bietet TSNweb einen weiteren Pluspunkt: Viele Daten, die in anderen schulnahen Systemen vorhanden sind, können auf Wunsch eingespielt werden, z.B. Klassenlisten, Lehrerinnenlisten, Termine oder Kontaktdaten. In der einfachsten Form generiert sich der vollständige Webauftritt selbst, quasi per Knopfdruck ohne weitere händische Erfassung von Daten.
Andere Inhalte wie das Impressum oder die Datenschutzerklärung werden vollautomatisch und formal korrekt erstellt. TSNweb ist barrierefrei gestaltet und damit zugänglich für Menschen mit Behinderung. Das responsive Webdesign garantiert eine korrekte Darstellung auf allen Endgeräten, vom PC über Tablets hin zu Smartphones.

Ziele

Alle Tiroler Schulen sollen auf einfache Art und Weise Websites mit vorgefertigten Funktionalitäten erstellen können.
- Volle Integration im Tiroler Schulnetz - ein Login für alle TSN Dienste
- Anbindung an vorhandene E-Education und E-Government-Infrastruktur
- Einfache Bedienbarkeit
- Laufende Weiterentwicklung und neue Funktionen
- Kein Installationsaufwand
- Keine Verantwortung bezüglich Updates
- Hosting im Rechenzentrum der DVT

Ergebnisse

Einige Wochen nach Freigabe haben bereits knapp 100 Schulen damit begonnen auf TSNweb zu wechseln. Mittlerweile sind 30 Schulen online. Es gibt durchwegs positives Feedback, wobei besonders die Umsetzung mittels Paragraphen hervorzuheben ist.
Jede Schulwebsite muss regelmäßig aus redaktioneller Sicht aktualisiert werden. Vor allem Lehrerlisten und Klassenlisten, etc. sind regelmäßig auf Stand zu bringen. TSNweb bietet eine Reihe von Inhalten an, welche in anderen Systemen bereits vorhanden sind und von diesen Systemen über Schnittstellen in die Schulwebsite integriert werden. Diese Inhalte müssen nicht mehr händisch gewartet werden. Im Schnitt würden für diese Arbeiten schätzungsweise jährliche Aufwendungen im Ausmaß von 4 Stunden bis 12 Stunden pro Schulwebseite anfallen. In Summe würden für alle 660 Tiroler Schulen Aufwendungen in der Höhe von 2640 Stunden bis 7920 Stunden pro Jahr anfallen. Diese Stunden können beispielsweise in die Lehre rückgeführt werden.
Für Demonstrationszwecke finden Sie unter https://demo.webs.tsn.at/ eine Installation mit allen möglichen Inhalten. Sehen Sie sich auf der Demoseite die Standard-Inhalte an, um einen Einblick in den Funktionsumfang zu erhalten.
Zur besseren Vorstellung finden Sie drei Links von Schulen die TSNweb bereits für ihren Schulauftritt einsetzen:
· https://pts-landeck.tsn.at/
· https://nms-muellerstrasse.tsn.at/
· https://vs-angedair.tsn.at/

Technische Herausforderungen

TSNweb beruht auf der Open Source Software Drupal, ergänzt um Schnittstellen zu Datenbanken und Anwendungen des Landes und kann von beliebig vielen Schulen eingesetzt werden. drunomics entwickelte dabei die technische Umsetzung auf Drupal Basis und unterstützte mit weiterführenden Drupal-Consulting die Integration in den Produktionsbetrieb. Die ausführende Stelle der Schul-Websites ist die DVT-Daten-Verarbeitung-Tirol GmbH, der der IT Dienstleister des Landes Tirol.

Im ersten Schritt konzentrierte sich das Projekt auf die Webseiten von Neuen Mittelschulen. In weiterer Hinsicht sollen jedoch weitere Designvorlagen hinzukommen, zwischen welchen der Webseiten-Manager flexibel wechseln kann und der Webseitenmanager die Designvorlage anpassen kann. Darüber hinaus kann der Webseiten-Manager Inhaltselemente auf der Webseite in vordefinierten Regionen platzieren und die die Sichtbarkeit dieser Elemente Rollen- und Pfadabhängig steuern.

· Erstellung von für Laien umfassend anpassbare Designvorlagen, welche hochwertige und barrierefreie Webseiten erzeugen.
· Entwicklung eines Editors zur Anpassung von Designvorlagen, inkl. automatisch aktualisierter Vorschau der Webseite mit den geänderten Designeinstellungen. Dies wurde durch eine nach Änderung des Formulars automatisch aktualisierte Preview der Seite in einem IFrame oder alternativ in einem zusätzlichen Browser-Fenster realisiert.
· Aktivierung von konfigurierten Design per Rolle, sowie einfache Verwaltung mit Klonfunktion von Designvarianten für Seitenmanager
· Generierung des CSS auf Basis der Design-Einstellungen des Seiten-Managers mit Hilfe von CSS Variablen und postProcessing für verbesserte Browser-Kompatibilität.
· Geschützter Bereich für SchülerInnen und LehrerInnen (Intranet)
· Entwicklung des Deployment und Test-Workflows in Zusammenarbeit mit DVT, welches einen separaten Container pro Schulwebseite bereitstellt.
· Volle Integration im Tiroler Schulnetz, samt Anbindung an vorhandene E-Education und E-Government-Infrastruktur via von DVT eigens entwickelte Paragraphen

Drupal Community-Beitrag

Mit diesem Projekt erreichen wir alle Tiroler Lehrer und Schüler mit einer Drupal Website. TSNweb entwickelt sich zu einer aktiven Community, aus der viele Ideen zur Weiterentwicklung und Verbesserung entstehen.

Der Community-Ansatz liegt drunomics dabei sehr am Herzen. Unser Team engagiert sich seit der Firmengründung daran den Bekanntheitsgrad von Drupal zu erhöhen, und konnte das Open Source CMS Drupal mit diesem Projekt stark in einem Bundesland verankern.

Wir lieben es, an Open-Source-Projekten wie Drupal und seinen Contrib-Modulen mitzuwirken und bringen jeden Bugfix, jede Verbesserung neue Entwicklungen ein. So wurde der Drupal 8 Port des Content Access Moduls verbessert und es wurden diverse Verbesserungen als Patches für Module entwickelt, z.B. https://www.drupal.org/node/2940670
oder
https://www.drupal.org/node/2876110.

Abgesehen davon sind wir Mitglied bei Drupal Austria und unterstützen bei der Organisation diverser Events (Drupal Austria Meetups, Drupal Camp Vienna, Open Source Ball and Open Minds Awards, DrupalCon Community Day 2016, Vienna, …). Mehr dazu auf unserer drupal.org-Unternehmensseite: https://www.drupal.org/drunomics