Acolono GmbH

Eingereicht von:

Projektname:

Ernst Krenek Institut

Kategorie:

Bildung

Relaunch der Informationsplattform rund um den bedeutenden und facettenreichen Komponisten Ernst Krenek

Hintergrund

Ernst Krenek zählt zu den bedeutendsten und facettenreichsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er war nicht nur ein herausragender Musiker und Denker, sondern ein ebenso großer Literat und Pädagoge.

Das Ernst Krenek Institut in Krems bewahrt und verwaltet den Nachlass des Komponisten. Der Webauftritt richtet sich in erster Linie an ein Fachpublikum im wissenschaftlichen und kulturellen Bereich, aber auch an die interessierte Öffentlichkeit.

Die Website des Instituts war nicht mehr zeitgemäß, ein Relaunch notwendig und gewünscht. Mit der acolono GmbH fand man den richtigen Partner für dieses Projekt.

Ziele

Die Website soll Informationen zum Institut, zu Leben und Werken Ernst Kreneks, zu den Archivbeständen, zu Ausstellungen sowie dem Musikvermittlungsprogramm liefern. Außerdem soll es einen Veranstaltungskalender mit eigenen wie fremden Krenek-relevanten Veranstaltungen geben.

Das Design soll einen modernen und frischen Eindruck erwecken. Die Website soll auf Deutsch und Englisch verfügbar und mit mobilen Geräten voll bedienbar sein.

Einbindung der Werke-Datenbank (Mysql-Datenbank), idealerweise über eine eigene Schnittstelle.

Ergebnisse

Die neue Website ist intuitiv bedienbar, modern gestaltet und dank Responsive Webdesign auf jedem Endgerät optimiert dargestellt.

Für das neue moderne Design zeichnet Barbara Köhler (https://www.astundnebel.at/) verantwortlich. Dabei wurde das vorhandene Printdesign als Ausgangspunkt genommen und in ein für das Web taugliches Design transformiert. Dieses spiegelt sich vor allem in den angeschnittenen Überschriften und dem verspielten weißen Linien wieder, mit denn man ein wenig interagieren kann. Dies soll die Leidenschaft von Krenek für Details wiederspiegeln.

Die Inhalte sind einfach erreichbar und strukturiert aufbereitet. Mit dem Kunden durchgeführte Content-Workshops halfen die Navigationsstruktur zu optimieren und Inhalte neu aufzubereiten. Dabei lernten RedakteurInnen grundlegendes Wissen für die Erstellung von Inhalten im Web und mit der Redaktionsoberfläche zu arbeiten.

Die Website ist sehr schlank (339.5 KB, siehe pingdom), lädt schnell (313 ms, siehe pingdom) und kommt fast ohne Zugriff auf externe Tools aus. Für die gute Performance sind u.a. auch die eingesetzten Core Module BigPipe und Dynamic Page Cache verantwortlich. Die Zugriffsstatistiken werden mittels einer von acolono GmbH gehosteten Matomo-Instanz gemessen, auch die Zielerreichung für die Inhalte kann so kontrolliert werden. https://tools.pingdom.com/#5a7673e0df400000

Auch auf Accessibility, Onpage SEO und Best Practices wurde natürlich hoher Wert gelegt, ein lighthouse Audit zeigt hierbei überall 100 von 100 Punkte an (Stand 01.04.19).

Die Veranstaltungen für die Veranstaltungsdatenbank werden automatisch aktualisiert und sind mit der Werke-Datenbank integriert: https://www.krenek.at/veranstaltungen

Gemeinsam mit der neuen Website ist auch das elektronische Werkverzeichnis online gegangen. Die neue Datenbank bietet neben einer vollständigen Werkliste auch eine Gattungs-Übersicht und umfangreiche, intuitiv bedienbare Suchfunktionen (externes Tool).

„Unsere Erfahrung mit acolono – kompetent, innovativ, flexibel, kreativ, verlässlich!“
Mag.a Petra Hinterholzer-Leinhofer
Generalsekretärin/Geschäftsführerin, Ernst Krenek Institut Privatstiftung

“acolono ist sehr feinfühlig und flexibel auf unsere Vorstellungen und Bedürfnisse eingegangen und auch ohne technisches Know-how unsererseits hat die Kommunikation wunderbar funktioniert. Nicht nur das Design und die technische Umsetzung sind absolut überzeugend, auch der Input zur Content-Strategie war unverzichtbar. Es ist ein Vergnügen mit acolono zusammenzuarbeiten und wir freuen uns darauf weitere Web-Projekte mit diesem kreativen und innovativen Team umzusetzen!”
Mag.a Hannah Kvarda
Projektleiterin, Ernst Krenek Institut Privatstiftung

Technische Herausforderungen

Gemeinsam mit dem Kunden wurde eine Schnittstelle für den Austausch von Veranstaltungen und der Werke-Datenbank definiert und in die Webseite eingebunden. Hierbei galt es das richtige Austauschformat zu finden (Json) und die Synchronisierung zu automatisieren. Jedoch ist auch eine Erweiterung/Ergänzung der Daten in Drupal auch zusätzlich möglich.

Das Komponenten-basierte Redakteurssystem wurde mittels paragraphs modul gestaltet. Hierbei kamen die üblichen Komponenten zum Einsatz, jedoch wurden darüber hinaus einige extra für dieses Projekt entwickelt. Beispielhaft können RedakteurInnen nun ein Inhaltselement (paragraph bundle) für Meilensteine benutzen, siehe z.B. hier: https://www.krenek.at/ernst-krenek#aop-254

Auch wurde ein großer Wert auf die Eingabe und Anzeige von Medien gelegt.
Ein/e RedakteurIn kann multiple Elemente (Bilder oder Video) in das System einpflegen und auf diverse Arten ausgeben: z.B. als Liste, Thumbnails, als Masonry Gallery, usw. Darüber hinaus kann man auch jeweils entscheiden, ob die Bilder in einer Lightbox dargestellt werden sollen. Die besondere Funktionalität der Lightbox ist weiters, dass man diese nicht schließen muss, sondern dafür auch einfach nach unten scrollen kann.

Und die Navigation im Inhalt selber (“sticky sub-navigation”) wird über die Inhaltselemente für Überschriften (headings) möglich, hier können RedakteurInnen selbst definieren, ob auf eine Überschrift verlinkt werden soll.

Drupal Community-Beitrag

Wie bei allen Projekten der acolono GmbH werden im Zuge der Entwicklung notwendige Verbesserungen und Fixes für Drupal Core und Contrib Module auf drupal.org der Community zur Verfügung gestellt. Auch wenn es nur der Hinweis ist, dass ein Patch getestet wurde und funktioniert, wie beispielsweise hier: https://www.drupal.org/project/ctools/issues/2475595

Während der Entwicklung dieses Projektes wurden auch Übersetzungen von für dieses Projekt relevante Module und Drupal Core auf http://localize.drupal.org/ erstellt, freigegeben und in Rocketchat diskutiert.