Factorial

Eingereicht von:

Projektname:

Boehringer Ingelheim - More than scleroderma

Kategorie:

Gesundheitswesen

Portal zur Aufklärung und für Hintergrundinformation rund um die Krankheit Sklerodermie, mit CMS, Rollen und Rechtekasskardierung für höchstmögliche Anwenderflexibilität.

Hintergrund

Die bisherige Kommunikation im Bezug auf die Präparate zu verschiedenen Krankheitsbildern waren sehr stark auf das Produkt gerichtet. Man fokussierte sich auf Zusammensetzung, Wirkstoffe und Wirkungsfelder der Präparate. Boehringer hat mit dem Thema "more than scleroderma" einen neuen Weg eingeschlagen und stellt den Patienten, dessen Erlebnisse mit der Krankheit und die Auswirkungen auf deren Lebenssituation in den Fokus und erreicht somit eine stärkere Nähe zu den betroffenen Patienten.

Ziele

Während Aufklärung und Informationen zur Verfügung gestellt werden, war das Ziel von "more than sceroderma" Verknüpfungen mit Patientenorganisationen herzustellen und weitere Unterstützung anzubieten.
Des Weiteren wollten wir Lösungen finden - für die Frustration der Designer, dass "Content Management Systems" ihre Freiheit einschränken, sowie für das Leid der Redakteure, dass "Content Management Systems" zu kompliziert zu bedienen sind.

Ergebnisse

"More than Scleroderma" besitzt mit Drupal ein extrem flexibles CMS, das dabei trotzdem erlaubte alle Designelemente umzusetzen. Redakteure können Seiten mit vier Layoutmöglichkeiten und insgesamt 52 einsetzbaren Fielded Panels Panes zu erstellen, wobei die meisten davon weitere Konfigurationsmöglichkeiten und zusätzlich 32 Paragraphen aufweisen. Wenn der User eine Suche durchführt, sendet die SolR-basierte Suche sieben verschiedene Abfragen ab, u.a. für Seitensuche, Videos und Tipps und hebt den relevantesten Content hervor. Das Mega-Menü verfügt über eine Navigation mit drei Ebenen in dem Bilder und Beschreibungen enthalten sein können. Der Standard-Workflow und das Freigabeschema wurden mit Workbench Moderation implementiert.
Die Seite kann einfach für verschiedene Märkte lokalisiert werden, indem entweder die exisitierende Struktur übernommen wird oder einzelne Elemente je nach nationalen Anforderungen angepasst werden.

Technische Herausforderungen

Eine Herausforderung war das umfangreiche Redaktionssystem mit den verschiedenen Editoren für ein kaskadiertes Rollen- und Rechtesystem aufzubauen.
Der Kunde bat um höchstmögliche Flexibilität, um dieses in Eigenregie nutzen zu können. Aus gemeinsamen Audits mit dem Kunden entstand eine umfangreiche Workflowmatrix die wir mit dem neuen Redaktionssystem abbilden konnten.
Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass den Frontend Entwickler größtmögliche Freiheit eingeräumt wurde, sodass sie unabhängig von Drupal-Besonderheiten die neusten Tools des Web Developments einsetzen konnten.

Drupal Community-Beitrag

apachesolr_api,
patternlab_picture, entity_scaffolder (drush plugin hosted on GitHub), patternlab_integration (hosted on GitHub, to be moved to Drupal.org soon)