publicplan GmbH

Eingereicht von:

Projektname:

Pflegewegweiser NRW

Kategorie:

Gesundheitswesen

Mit dem Pflegewegweiser NRW ist es gelungen, eine Drupal-Distribution mit einer komplexen Datenbanksuche zu verbinden, um für Pflegebedürftige und Angehörige eine leichte Suche nach Beratungsangeboten und Selbsthilfegruppen zu ermöglichen.

Hintergrund

Das Onlineportal https://www.pflegewegweiser-nrw.de/ erleichert Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen den Weg zu Beratungsangeboten und Selbsthilfegruppen. Das KoNAP-Projekt wird paritätisch vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen sowie von den Landesverbänden der Pflegekassen gefördert.

Ziele

Bei der Auswahl notwendiger Hilfe- und Pflegedienstleistungen brauchen Pflegebedürftige und ihre Angehörigen umfassende Informationen. In NRW gibt es eine Vielzahl von Angeboten zu ihrer Unterstützung. Die Fülle der Beratungsangebote führt jedoch oft zu Unübersichtlichkeit und erschwert das Finden der richtigen Ansprechpartner für eine auf die persönliche Situation zugeschnittene Beratung. An dieser Stelle setzt das Projekt an. Das Portal unterstützt Ratsuchende, die passenden Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Pflegebedürftigkeit und Unterstützung bei der Pflege zu finden. 

In NRW gab es bisher noch keine zentrale Datenquelle zu den Pflegeangeboten und Beratungsstellen, die als öffentliches Portal zur Verfügung steht. Das „KompetenzNetz Angehörigenunterstützung und Pflegeberatung NRW“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Lücke zu schließen.

Dazu wurden insbesondere unterschiedliche Datenbanken in das System integriert und für verschiedene Nutzergruppen im Front- und Backend nutzbar gemacht, sodass erstmalig die umfassenden Informationen zu Themen der Pflege zentral in einem Portal aufgerufen werden können.

Ergebnisse

Das Portal ist aus Sicht des Pflegewegweisers und der Regionalstellen in NRW ein voller Erfolg. Dies zeigt sich vor allem darin, dass die ursprünglich nur für 2018 geplante Initiative auch in 2019 fortgesetzt wird. 

Das Portal soll in diesem Jahr zusätzlich um eine Vielzahl von Features erweitert werden, u.a. werden gerade die Möglichkeiten erörtert, dass Nutzer selbst dazu in die Lage versetzt werden, eigene Datensätze für die Pflegedatenbank anzulegen.

Technische Herausforderungen

Das Portal wurde mittels der Drupal 8 Distribution „deGov“ umgesetzt. Für die Redakteure wurde hier ebenfalls eine eigene Backendansicht für die Verwaltung und Suche komplexer Datenbankanträge erstellt.

Gegenstand des Projekts ist die Gestaltung, technische Umsetzung, Betreuung und das Hosting eines Onlineportals für das Kompetenznetz sowie die Erstellung und Integration von drei komplexen Datenbanken: Für die Pflegeberatung, für die Pflegeselbsthilfe und für die haushaltsnahen Dienstleistungen.

1) Erstellung eines Konzepts inkl. Designvorschlag als Klickdummy

2) Aufbau, Design und Betreuung des Onlineportals inkl. Programmierung von Datenbanken. Das Portal samt den drei oben genannten integrierten Datenbanken hat im Wesentlichen zwei Funktionen: Zum einen den Frontend-Bereich als Informationsportal für Ratsuchende sowie einen passwortgeschützter Backend-Bereich als interne Arbeitsplattform für Projektmitarbeiter.

Drupal Community-Beitrag

Das Portal basiert auf der Drupal-Distribution deGov, das genau auf die Anforderungen im Öffentlichen Sektor eingeht. Ganz im Sinne des Open-Source-Prinzips steht die Distribution allen Interessenten zur Nutzung und Weiterentwicklung zur Verfügung.