FFW Deutschland GmbH

Eingereicht von:

Projektname:

Randstad.de CMS

Kategorie:

Enterprise
Randstad_1Screen_Home - Julia Sunaric
Randstad_2Screens_Home - Julia Sunaric

Hintergrund

Randstad ist ein weltweit operierendes Recruitment-Unternehmen, das sich auf umfassende und flexible Personalservice-Konzepte für Unternehmen in verschiedenen Branchen spezialisiert hat. Vor Projektbeginn basierte die Website auf einem in die Jahre gekommenen CMS. Nach der Entscheidung zukünftig auf Drupal zu vertrauen, wurde FFW damit beauftragt, zusammen mit Acquia als Hosting-Partner, ein neues CMS mit Drupal 7 zu entwickeln.


Ziele

Um Bewerbern und Unternehmen den größtmöglichen Dienst zu leisten, sollten Stellenanzeige und Bewerber bestmöglich zusammengebracht ("gematched") werden. Neue Kandidaten sollten schneller gefunden und offene Stellen schneller besetzt werden. Im Rahmen eines Randstad-internen Automatic Pre-Match ("APM")-Projekts, sollten dabei verschiedene Job-Datenbanken von Randstad Deutschland zusammengeführt werden, um das komplexe IT-System zu homogenisieren und die Daten gezielt mit dem CMS verbinden zu können.
Ebenso sollte ein neuer Content-Workflow für den optimalen Ablauf hinsichtlich der Pflege von Inhalten auf der Plattform sorgen.
Zum Schluss sollte ein Standortseiten-Konzept für die lokale Sichtbarkeit der Niederlassungen umgesetzt werden.


Ergebnisse

In enger Abstimmung mit dem APM-Team gelang es eine homogene Systemlandschaft an das Drupal CMS anzubinden. Durch das sog. APM-Layer ist ein gutes Matching zwischen Bewerber und offener Stellen möglich. Nutzer können Bewerberprofile erstellen, sich online auf Stellen bewerben oder Initiativbewerbungen schreiben und versenden. Die Bewerberprofile, Stellensuchanfragen und Bewerbungen sind Interaktionen mit dem APM-Layer.
Mit der sog. Online Personalanfrage können Unternehmen nach passenden Kandidaten für offene Stellen suchen. Dabei werden Anfragen direkt an die jeweils zuständige Niederlassung geschickt.
Ferner wurde eine äußerst leistungsstarke Suchfunktionen implementiert , um die Vielzahl der verfügbaren Stellenangebote besser filtern zu können. Durchgeführte Suchanfragen können vom Jobsuchenden abonniert werden. Die Standortseiten wurden implementiert und bilden die digitale Grundlage für künftigen Services für Unternehmen und Kandidaten.


Technische Herausforderungen

Randstad.de war ein heterogenes IT-System, das zahlreiche Integrationen von Drittanbietern verband. Suchanfragen wurden durch einen externen Service (APM) mittels Soap-Schnittstellen implementiert.
Nutzerbezogene Daten durften nicht im CMS gespeichert werden.
Randstad verfügt zudem über mehrere Hundert Niederlassungs-Sites mit eigenständigen Rollen und Berechtigungen für Mitarbeiter der Niederlassungen, um individuell auf lokale Marktbesonderheiten eingehen zu können. Diese dezentrale Struktur sollte beibehalten und im neuen Content-Workflow berücksichtigt werden.


Drupal Community-Beitrag

Während des Projekts konnten allgemeine Bugs für folgende Module korrigiert werden: Workflow, MEFIBS (More exposed forms in blocks), Select 2, Search API Sorts, Advanced Link, Chaos tool suite (ctools)


Erscheinungsdatum

20/10/2017